Horst Bredekamp

Herder Korrespondenz_Heft 1 / 2019-(Januar 2019)

Ein Gespräch mit dem Kunsthistoriker Horst Bredekamp

"Radikaler Laizismus erzeugt neue Probleme"

Deutschland streitet über den richtigen Umgang mit religiösen Symbolen. Der Berliner Kunsthistoriker Horst Bredekamp erklärt, wie das Kreuz die Menschen noch heute bewegt, warum der Umbau der Hedwigskathedrale ein Fehler ist und wie man am besten eine Kirche besichtigt. Die Fragen stellte Lucas Wiegelmann.

HORST BREDEKAMP

Prof. Dr. Horst Bredekamp, Institut für Kunst- und Bildgeschichte der HU Berlin Berlin.

1947 in Kiel geboren, ist einer der renommiertesten Kunsthistoriker der Welt. Er lehrt seit 1993 an Humboldt-Universität zu Berlin. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören politische Ikonographie, Bildersturm, die Skulptur der Romanik und die Kunst der Renaissance. Von 2015 bis 2018 bildete Bredekamp mit Neil MacGregor und Hermann Parzinger die Gründungsintendanz des Berliner Humboldt-Forums.

Download
Herder Korrespondenz 1/2019_Bredekamp-Interview_"Radikaler Laizismus erzeugt neue Probleme"
2019-01-Herder Korrespondenz_Bredekamp-I
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Das Heft ist erhältlich beim Verlag Herder GmbH: 

Der Artikel ist auch einzeln erhältlich: