Falschaussagen des Erzbistums

Belege für Desinformationen – Richtigstellungen mit Quellennachweis

„ …  es wird soviel über „Fake News“ und „Alternative Fakten“ gesprochen.

Dabei sind das einfach schicke Formulierungen für Lügen.“

(Deborah Lippstadt)


Leugnung seiner Besoldung durch das Land Berlin

Erzbischof Koch behauptet fälschlich, nicht vom Staat bezahlt zu werden.

Erzbischof Koch bestreitet, Geld für seine Amtsausübung vom Land Berlin zu erhalten. Im Landeshaushaltsgesetz kann jeder Bürger überprüfen, dass Bischöfe und Domkapitulare aus öffentlichen Mitteln finanziert werden. Diese Leugnung seiner Besoldung aus allgemeinen Steuergeldern widerspricht der Loyalitätszusage, die Erzbischof Koch im Amtseid der Landesregierung gegeben hat? Nach dem gültigen Preußischen Konkordat ist das die Voraussetzung für seine Amtsausübung und seine Finanzierung. 

Wie soll sich das Land Berlin auf Abstimmungen mit einem Verhandlungspartner verlassen, der die bestehende finanzielle Bindung leugnet?

Download
Antwort von Erzbischof Dr. Koch vom 28.11.2016 auf Anfragen von Katholiken aus dem Bistum Essen
2016-11-28_Antwort von Erzbischof Dr. Ko
Adobe Acrobat Dokument 492.3 KB


Auszug aus dem Faksimile eines Schreibens des Erzbischofs Dr. Koch vom 28.11.2016  (Vollständige Kopie steht zum Download bereit)
Auszug aus dem Faksimile eines Schreibens des Erzbischofs Dr. Koch vom 28.11.2016 (Vollständige Kopie steht zum Download bereit)