Ende der Vertuschung durch das Erzbistum Berlin

Bisher verheimlichte Dokumente entlarven das kirchliche Vorgehen

Das Erzbistum Berlin verweigerte den Gemeindemitgliedern und Kirchensteuerzahlern Einblicknahme in die Planung zum Totalumbau der St. Hedwigs-Kathedrale mit beabsichtigter Zerstörung der denkmalgeschützten Innengestaltung. Freundlichen Anfragen erteilten die Verantwortlichen der Berliner Bistumsleitung permanent Absagen (z. B. Prälat Przytarski).

Nach dem Informationsfreiheitsgesetz sind staatliche Behörden verpflichtet, Einsicht in Akten abgeschlossener Verwaltungsakte zu gewähren. Nach mehrwöchiger Bearbeitungszeit wurden Anträge auf Akteneinsicht bei der Obersten Denkmalschutzbehörde Berlin im März und Mai positiv beschieden. Die Ergebnisse der Recherchen legen wir Interessierten hier offen.



Offenlegung der Unterlagen zur Denkmalzerstörung

Zusammenstellung von Links auf die jeweiligen Akten und Downloads


Grundstück

Berlin-Mitte, Behrenstraße & Hinter der Katholischen Kirche & Hedwigskirchgasse & Bebelplatz


Vorhaben

Umbau- und Neubaubegehren St. Hedwigs-Kathedrale und Bernhard-Lichtenberg-Haus


Antragsteller

Erzbistum Berlin, Erzbischöfliches Ordinariat



2018-03-22:

Exzerpt der Akteneinsicht des Denkmalrechtlichen Bescheids der Unteren Denkmalschutzbehörde des Bezirksamt Mitte von Berlin –

Zusammenfassung des Bescheids als Ausarbeitung der Freunde der St. Hedwigs-Kathedrale von Werner J. Kohl – Umfang 13 Seiten


2018-03-22:

Denkmalrechtlicher Bescheid der Unteren Denkmalschutzbehörde, Bezirksamt Mitte von Berlin, Stadtentwicklungsamt ( Umfang 34 Seiten) – Umbau- und Neubaubegehren St. Hedwigs-Kathedrale und Bernhard-Lichtenberg-Haus



2018-02-05:

Tabellarische Gegenüberstellung liturgischer Belange nach Angabe des EBO Berlin und gesamtgesellschaftlicher Belange, die von Landesdenkmalamt Berlin vertreten werden.

Übersicht der Obersten Denkmalschutzbehörde Berlins – Umfang 18 Blatt A3



2018-02-05:

Entscheidung der Obersten Denkmalschutzbehörde (Dr. Dagmar Tille) im Dissensverfahren – Prüfvermerk St. Hedwigs-Kathedrale – (Umfang 48 Seiten)



2017-10-06:

Stellungnahme des Landesdenkmalamts Berlin vom 06.10.2017 zur "Darstellung …" des Erzbistums Berlin vom 21.06.2017 (Umfang 7 Seiten) – Widerlegung jedes einzelnen Punktes der "Darstellung"



2017-06-21:

Brief von Prälat Przytarski an Kultursenator Dr. Lederer (Umfang 2 Seiten) – Erzbistum Berlin drängt noch vor Einreichung eines Antrags auf Zustimmung und Finanzierung


2017-06-20:

Anlage zum Brief von Prälat Przytarski an Kultursenator Dr. Lederer (Umfang 12 Seiten) – Darstellung zur Entscheidung des Erzbischofs für einen Umbau der St. Hedwigs-Kathedrale